Skip to content

Thüringer Meisterschaften für Schüler im Florett

28.05.2007

Am vergangenen Wochenende standen für die A-Jugend-Florettfechterinnen des FSC Jena die Deutschen Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften in Moers auf dem Programm. Juliane Beier, Isabell Küffner und Marike Wegener hatten sich über die Ranglistenturniere des Jahres alle Thüringer Startplätze erkämpft, Ramona Baum durfte als Nachrückerin ebenfalls im Einzel fechten.
Juliane Beier war als eine der besten 25 Fechterinnen von der Vorrunde befreit, die anderen drei überstand sie sportlich erfolgreich. Für Ramona Baum (53.) und Isabell Küffner (50.) war in Runde 2 Endstation. Enttäuschend vor allem für Isabell, umso erfreulicher das Weiterkommen von Marike.
Marike Wegener, noch B-Jugendliche, verpasste nur aufgrund des schlechteren Trefferindexes knapp den 32er Direktausscheid und belegte Platz 36. Juliane Beier kämpfte sich mit einer Schulterverletzung in die KO-Runde, kam dann aber nicht über Platz 23 hinaus. Sie gewann gegen Franziska Fichtinger, verlor aber gegen Nadine Glasenapp und Theresa Reetz. Deutsche Meisterin wurde Anne Sauer aus Tauberbischofsheim.

Im Mannschaftswettbewerb am Sonntag verloren die Mädchen nach zwei Vorrundenniederlagen gegen Halle-Neustadt und die Startgemeinschaft Kempten/München im Achtelfinale gegen Sachsen und belegten den 13. von 19 Plätzen. Deutscher Mannschaftsmeister wurden die Mädchen aus Tauberbischofsheim vor Kempten/München und Sachsen.
Die meisten Jenaer Junioren und A-Jugendlichen brachten vom Nationalen Junioren Qualifikationsturnier im Herrenflorett aus Mosbach wertvolle Ranglistenpunkte für die Deutsche Rangliste mit. So konnten sich Florian Hein (Platz 16), Simon Schneider (35), Johannes Karmann (44) und Felix Reinhardt (46) erstmals Ranglistenpunkte für die Deutsche Juniorenrangliste sichern, Florian Hein (Jahrgang 91) zusätzlich A-Jugend-Punkte. Auch Franz Opel schaffte am Ende seines ersten A-Jugend-Jahres als 57. erstmals den Sprung in die A-Jugend-Rangliste. Drei Jenaer kamen unter die besten 16. Neben Florian Hein, der eine tolle Leistung zeigte und mehrere vermeintlich stärkere Fechter ausschaltete, waren dies Janek Löbel (14.) und Gerrit Machetanz (9.), die zweimal im Direktausscheid gegeneinander antreten mussten und jeweils einmal den Kürzeren zogen. Der Sieg ging an Alexander Gsching aus Heidenheim vor Fabian Herzberg aus Bochum.

Ähnliche News

Ben trotz Verletzung mit sehr guter Leistung

Beim Schkeuditzer Flughafenturnier 2024 konnte Ben Meding trotz Verletzung sehr gute Leistung zeigen und gab nicht auf. Bei den Mädels lief es währenddessen eher durchwachsen.

FSC steht im Deutschlandpokalfinale

Die FSC Veteranenmannschaft traf im Achtelfinale des Deutschlandpokals auf den MTV Gießen und gewann 45:30.

Michael Stanek ist Deutscher Veteranenmeister

Gestern fanden in Buchholz die Deutschen Meisterschaften der Veteranen statt, bei denen der FSC durch Michael Stanek und Bernd Stöhr vertreten war.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner