Skip to content

FSC Jena erreicht Deutschlandpokal-Achtelfinale

21.01.2010

Das Finale der letzten Acht am 19. Juni 2010 in Göppingen bleibt das Ziel des FSC Jena. Die aus ehemaligen Aktiven bestehende Breitensportgruppe des Fechtclubs erreichte am vergangenen Wochenende im Jenaer Sportforum mit einem knappen 5:4-Sieg gegen den SV Schrobenhausen das Achtelfinale des Deutschlandpokals. In dem mit dem DFB-Pokal vergleichbaren Wettbewerb gingen bei den Säbelfechtern insgesamt 40 Vereine an den Start, die teilnehmenden Mannschaften durchlaufen K.O.-Runden bis zum Finale in Baden-Württemberg. Das Achtelfinale wird im Februar 2010 ausgelost.

Die Entscheidung zugunsten der Thüringer fiel erst im letzten Gefecht durch den Jenaer Holger Labisch. Während seine Mannschaftskollegen Florian Rink und Nils Westphal je einen Sieg verbuchten, ging Labisch insgesamt dreimal als Sieger von der Planche. Ersatzmann Michael Stanek kam zwar nicht zum Einsatz, sorgte aber zusammen mit anderen Vereinsmitgliedern für gute Stimmung und viel Motivation bei den Aktiven. Bundeskader und Mannschaften, die in den letzten drei Jahren bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven auf dem Treppchen standen, sind bei diesem Wettkampf nicht startberechtigt. So bleibt dem FSC Jena nach dem Medaillengewinn 2008 im Herrenflorett zwar nur die Zuschauerrolle, mit dem Säbel scheint man aber ebenso gut zurechtzukommen.

Ähnliche News

Ben trotz Verletzung mit sehr guter Leistung

Beim Schkeuditzer Flughafenturnier 2024 konnte Ben Meding trotz Verletzung sehr gute Leistung zeigen und gab nicht auf. Bei den Mädels lief es währenddessen eher durchwachsen.

FSC steht im Deutschlandpokalfinale

Die FSC Veteranenmannschaft traf im Achtelfinale des Deutschlandpokals auf den MTV Gießen und gewann 45:30.

Michael Stanek ist Deutscher Veteranenmeister

Gestern fanden in Buchholz die Deutschen Meisterschaften der Veteranen statt, bei denen der FSC durch Michael Stanek und Bernd Stöhr vertreten war.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner