Skip to content

Deutschlandpokal im Säbel

25.01.2007

Erst am Wochenende mit dem Florett in der deutschen Leistungsspitze behauptet, jetzt im Breitensport mit dem Säbel am Start.
Michael Stanek und Robert Scholz kämpften am Dienstag gemeinsam mit FSC-Junior Gerrit Machetanz in der Mannschafts-Turnierserie Deutschlandpokal. Zu Gast waren die Säbelfechter des ESV Lok Erfurt.

Auch wenn die Waffe Säbel in Jena nicht trainiert wird und sogar die Ausrüstung extra für den Wettkampf von befreundeten Sportlern geliehen werden musste, waren Micha, Robert und Gerrit heiß auf den Säbel und den Sieg.

Das bekamen auch die tapfer kämpfenden Erfurter zu spüren, die sich im Breitensport auf diese Waffe spezialisiert haben. Mit 45:30 zogen die Jenaer in die nächste Runde ein. Ziel von Micha und Co. ist es, das Finalturnier im November 2007 zu erreichen.

Das Finalturnier um den Deutschlandpokal konnten die Jenaer Herren bereits im Jahr 2005 für sich entscheiden, allerdings mit ihrer Spezialwaffe, dem Florett. Aufgrund ihrer Ergebnisse im Leistungssport waren sie damals nicht mehr für den Deutschlandpokal startberechtigt. In diesem Jahr also mit dem Säbel, wenn auch mit einem geliehenen!

FSC Jena und Fechtzentrum Erfurt Engarde Mannschaft

Ähnliche News

Ben trotz Verletzung mit sehr guter Leistung

Beim Schkeuditzer Flughafenturnier 2024 konnte Ben Meding trotz Verletzung sehr gute Leistung zeigen und gab nicht auf. Bei den Mädels lief es währenddessen eher durchwachsen.

FSC steht im Deutschlandpokalfinale

Die FSC Veteranenmannschaft traf im Achtelfinale des Deutschlandpokals auf den MTV Gießen und gewann 45:30.

Michael Stanek ist Deutscher Veteranenmeister

Gestern fanden in Buchholz die Deutschen Meisterschaften der Veteranen statt, bei denen der FSC durch Michael Stanek und Bernd Stöhr vertreten war.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner