Logo FSC-Jena

10 Musketiere im Februar in der Fechthalle

09.02.2018

                                                       Musketierferien im Februar 

10 Schülerinnen und Schüler aus 9 Jenaer Schulen trafen sich am 05. Februar in der Fechthalle des Sportgymnasiums, um erste „Berührungen“ mit dem Fechtsport zu bekommen. Für Charlotte, Ludwig, Immanuel, Noah, Stan Lee, Lennart, Caspar, Cecilie, Jeanne, und Julius wurden es 3 interessante und erlebnisreiche Ferientage. Mit großer Erwartung und Spannung durch die aufgeregten 10 kleinen Fechteleven und deren Begleiter wurden die einführenden Worte durch Hans-Gerd verfolgt. Zur „Verstärkung“ hatte er Isabell mitgebracht. Dann ging es mit viel Elan und Freude an die Erwärmung.

Der Montagvormittag verging bei den vielen Sportspielen wie im Flug. Aber auch sportlichen Tests, wie Staffelläufe, Speed Court, Japantest und Trefferwand, mußten sie sich die  unterziehen. Dienstag wurde, entsprechend unserer langjährigen Tradition, das Galaxsea „erstürmt“.  Das war eine Freude unter den Teilnehmern! So tobten  sich alle „Wasserratten“ genug im und unter Wasser aus. Zum Mittagessen ging es anschließend, wie an jedem der 3 Tage, in die Kernbergschenke. Schnitzel und Pomfrittes , Nuddeln mit Tomaten und Fischstäbchen mit Kartoffelbrei schmeckte allen sehr gut. Das war auch nötig, denn auch nachmittags kam immer noch einmal ein „straffes“ Programm.

So war am Dienstagnachmittag das Anlegen der Fechtkleidung angesagt. Alle erhielten die komplette Ausrüstung eines Fechters zum elektrischen Fechten und mußten diese auch „anlegen.“Ja, was ist denn nun eine linke oder rechte Fechtjacke ? Wie lege ich die E-Weste an?  Wieso paßt der linke Handschuh nicht an die rechte Hand ? Der Helm, ach nein, die Maske ist zu groß usw. Halt! Das Körperkabel muß ja auch noch gleich mit der Fechtjacke angelegt werden. Isabell und Hans-Gerd hatten alle Hände voll zu tun. Von Vorteil war, daß Lennart schon „vorbelastet“ war. Er hatten schon einmal an den Musketierferien teilgenommen und waren so begeistert, daß er inzwischen in der Kindergruppe des Fechtsportclub Jena e.V. trainiert. Am Ende saßen alle Teilnehmer richtig ausgerüstet neben der Planche und schwitzen erst mal tüchtig unter der vollen Ausrüstung. Grundstellung, Fechtstellung, Schritte vorwärts/rückwärts, Ausfall, gerader Stoß und mehr wurde gelernt und geübt. Immer wieder hatten Isabell und Hans-Gerd etwas zu „meckern“. Dabei merkten unsere Musketiere, daß Fechten doch recht anstrengend sein kann.

Am Mittwoch kam dann der Höhepunkt. Es wurde ein richtiger Wettkampf ausgetragen. Denn nun ging es auf die Planche zum Fechten. Zunächst wurde eine große Runde gefochten. Jeder focht gegen jeden. In zwei Gruppenrunden wurde anschließende das A- und B-Finale ausgetragen. So kam jeder Teilnehmer auf genügend Gefechte und es wurden dann die Besten auf der Planche ermittelt. Der Wettkampf zog sich bis zum Nachmittag hin und die Eltern konnten am Nachmittag die letzten Gefechte noch mit verfolgen.

In der Auswertung durch Hans-Gerd erhielten alle Teilnehmer neben der Urkunde ein Musketier-T-Shirt bzw. ein Fechtsportclub Jena-Bascap. Anschließend war die Nachfrage nach den Flyern mit den Trainingszeiten für unser Kindertraining dienstags und donnerstags von 16.00 – 18.00 Uhr sehr gefragt. Na, mal sehen, vielleicht sind bald einige keine kleinen Gäste mehr, sondern machen in unserer Anfängergruppe mit.

Die nächsten Musketierferien finden in den Osterferien vom 26. – 28.März statt

 

Musketiere im Februar 2018

Musketiere im Februar 2018

Musketiere im Februar 2018

Musketiere im Februar 2018