Logo FSC-Jena

2 Finalplazierungen für den FSC in Schkeuditz

17.04.2016

     2 Finalplazierungen für den FSC Jena beim Flughafenturnier

                                                             Hans-Gerd Jörgens

Vom Internationalen Flughafenturnier der A-Jugend im Damen- und Herrenflorett in Schkeuditz kehrten unsere Fechterinnen und Fechter mit 2 Finalplazierungen und einer Reihe guter Anschlußleistungen nach Jena zurück.

Dabei ragt der 6. Platz von Simon Garand heraus. Nicht nur, weil er bester Thüringer bei diesem Turnier war, sondern es ist auch seine bisher beste Platzierung in seiner Laufbein bei einem solchen Turnier. Von Beginn an gestaltete Simon seine Gefechte souverän. So hatte er zunächst durch seine 5 Siege in der Vorrunde für den 128er Direktausscheid ein Freilos ehe er seinen Vereinskameraden Max Bornschein mit 15:1 keine Chance ließ.Ebenso hatten der Potsdamer Teodor Sprafke mit 15:5 und Jörg Köhler/Dresdner FC mit 15:3 klar das Nachsehen. Auch im Viertelfinale war ein Weiterkommen möglich, wenn Simon die taktischen Vorgaben seines Trainers Uwe Fritzlar besser umgesetzt hätte. So mußte sich Simon gegen den Berliner Maurice Degler mit 6:15 geschlagen geben. Ähnlich erging es Jose Neumann, der nach 5 Siegen in der Vorrunde und einem anschließendem Freilos zunächst seinen Vereinskameraden Teo Loesche 15:5 schlug und sich auch gegen den Polen KasparDeptula/Wroclaw mit 15:11 durchsetzte. Im Gefecht gegen Julius Haupt/PSV Weimar ging es hin und her und ein Weiterkommen war für Jose möglich. Aber vergebens bemühte sich sein Trainer im letzten Drittel, ihm die richtigen Hinweise zur Kampfesführung zu vermitteln. Jose hielt seine Linie nicht durch und verlor 10:15.

Gut war auch das Auftreten von Lena Hubold in Schkeuditz. Mit dem 8. Platz war sie beste Thüringer Starterin und konnte viele Punkte für die Rangliste sammeln. 5 Vorrundensiege, ein 15:2 über ihre Vereinskameradin Emilie Müller und ein ein 15:8 gegen die Chemnitzerin Verona Schilling sicherten ihr den Einzug unter die besten Acht, ehe sie die spätere Dritte, Ainhoa Vogel aus Berlin, mit 9:15 stoppte. Trainer Wolfgang Bohn zeigte sch aber auch zufrieden mit den Ergebnissen von Emilie Müller, die bis in den 32er Direktausscheid vordringen konnte.

Zufrieden war genauso Franz Stier als einer der jüngsten Starter bei diesem Turnier. Erreichte er doch nach 3 Siegen in der Vorrunde anschließend immerhin den 64er Direktausscheid. Beide Trainer hatten neben den A-Jugendlichen auch die B-Jugendlichen an den Start gebracht und waren so mit 20 Fechtrinnen und Fechter in Schkeuditz.

Ergebnisse

Damenflorett:

8. L.Hubold, 17.L.Hönnger, 21.P.Buchwald, 23.E.Müller, 34.L.Götze, 52.I.Hönnger

Herrenflorett:

6.S.Garand, 15.J.Neumann, 29.M.Jennewein, 41.F.Stier, 42.M.Bornschein, 45.T.Loesche, 47.J.Dressel, 55.H.Gerlach, 58.C.Wiefel, 60.P.Jordan, 69.E.Szumodalsky, 72.L.Zagornik, 79.T.Eisenschmidtm, 81.F.Dahmlos