Logo FSC-Jena

Kampf um Spitzenpositionen in der Thüringer Rangliste

15.03.2016

              Kampf um die Spitzenpositionen in der Thüringer Rangliste

                                                Hans-Gerd Jörgens

Bis zu  den Thüringer Schülermeisterschaften in Erfurt finden für unsere Jüngsten noch 3 Ranglistenturniere statt. Weimar – Schwerin – Jena heißen die Stationen. Dabei zeichnet sich vor allem im Damenflorett AK2006 und Herrenflorett AK2004 ein Kopf an Kopf Rennen ab.

Umso wichtiger war es auch, daß es Annika Müller beim Ranglistenturnier in Altenburg wiederum gelang, Lina Hoffmann aus Weimar im Halbfinale zu besiegen. Mit 7 Siegen in den beiden Vorrunden startete Annika gut in den Wettkampf. Der Leipzigerin Eva Enzmann ließ sie dann im 16er Direktausscheid mit 10:1 keine Chance, ehe sie, wie schon erwähnt, Lina Hoffmann knapp aber erfolgreich mit 10:9 schlug. Im Finalgefecht verlor Annika dann gegen Valentine Proß/Pritzwalk mit 3:10 recht deutlich. Aber in der Thüringer Rangliste holt Annika auf und hat mit 129,2 Punkten nur noch 9 Punkte Rückstand auf die Führende Lina Hoffmann. Pia Hubold, die im Viertelfinale gegen Lina mit 3:10 verlor, ist in dieser Rangfolge mit 93,2 Punkten Dritte.

Noch knapper geht es im Herrenflorett AK 2004 zu. Zwischen unseren Vereinskameraden Laurenz Dörfer und Nolann Renard besteht nur ein Abstand von 1,5 Punkten. Laurenz führt die Rangliste mit 103,8 Punkten an. Knapp wurde es, weil es Nolann gelang Laurenz im 16er Direktausscheid mit 10:6 zu besiegen und bis auf Platz 3 vorzudringen. Dabei sah es zunächst nicht so aus, denn Laurenz marschierte wie gewohnt souverän mit 8 Siegen durch die beiden Vorrunden und auch im ersten Direktausscheidgefecht gegen den Erfurter Luca Döring siegte er mit 10:1. Doch dann kam Nolann… 7 Siege brachte Nolann aus den Vorrunden in den Direktausscheid mit. Im ersten K.O.Gefecht gegen den Franzosen Renée Thouard hatte er doch etwas Mühe ehe er sich mit 10:7 durchsetzen konnte. Nach dem Sieg gegen Laurenz setzte sich Nolann auch gegen Jakob Garlin aus Pritzwalk im Viertelfinale mit 9:5 durch. Es war das Finale möglich. Denn im Halbfinalgefecht gegen den späteren Sieger Linus Drese/OSC Potsdam zeigte Nolann sein Kämpfertum und gutes Fechten, mußte sich letztlich aber doch mit 7:10 geschlagen geben. Moritz Scheler wird über seinen 21.Platz sicher nicht so glücklich sein. Er bleibt aber 4. in der Rangliste mit  2,4 Punkten Rückstand auf Platz 3. Neuling Nepomuk Bernstein liegt zur Zeit unter den 19 Thüringer Fechter auf Platz 13.

In der AK 2005 bei den Jungen konnten diesmal sowohl Anton Winter, wie auch sein Bruder Simon Siege in der Vorrunde erringen. Zum Vordringen in den Direktausscheid reichte es zwar nicht, aber unter den 13 Thüringern Fechtern Ihrer Altersklasse belegen sie zur Zeit in der Rangliste Platz 6 und 7. Erreicht haben sie diese Plazierung vor allem durch ihre regelmäßige Teilnahme an den Wettkämpfen und ihr Bemühen sich immer weiter zu verbessern. Wir wissen, sie lassen den Mut nicht sinken.

Zudem gibt es im FSC verstärkte Bemühungen in der kommenden Saison wieder in noch größerer Breite im Anfängerbereich Fechter auf die Wettkampfplanche zu schicken.

Ergebnisse in Altenburg:

DF06: 2.A.Müller, 7.P.Hoffmann

HF04: 3.N.Renard, 9.L.Dörfer, 21. M.Scheler

HF05: 16.S.Winter, 18.A.Winter

Ranglistenturnier in Altenburg

Ranglistenturnier in Altenburg