Logo FSC-Jena

Internationales Juniorentunier in Hof - Maike siegt

15.10.2015

Von Max Bornschein

Hof. Am Samstag dem 10.10. fand in Hof das Internationale Turnier der Junioren statt. Bei den Herren waren 33 Fechter am Start, bei den Mädchen 17. Für Jena starteten Richard Dorow, Toni Loesche, Marcus Jennewein, Max Bornschein, José Neumann, Moritz Jordan, Friedrich Oppelland, Maike Hammers, Elisabeth Stoß, Laura Hönnger, Pauline Buchwald, Anna Kohl und Lena Hubold.

Es wurde eine Vorrunde gefochten. Dort gelang Moritz Jordan ein überraschender Sieg gegen Korbinian Koller, dem ehemaligen deutschen Meister.

Im anschließenden Direktausscheid der Herren trafen gleich 3 Jenaer in direkten Paarungen aufeinander. Marcus Jennewein traf auf Max Bornschein, Simon Garand musste gegen Toni Loesche und Moritz Jordan gegen Nico Häfner (LLZ, Weimar). Außerdem traf Jose´ Neumann auf Henry Hapke, Richard Dorow auf Remmetz und Friedrich Oppelland auf Julius Olbrich. Bei den Mädchen trafen Maike Hammers auf Esther Thome, Pauline Buchwald traf auf ihre Mannschaftkollegin Lena Hubold, Laura Hönger musste gegen Elena Becker, Elisabeth Stoß traf auf Lea Brühmüller und Anna Kohl gegen Lea Fricke.

Maike, Lena und Elisabeth gewannen ihre Duelle. Dagegen schied Laura, Pauline und  Anna Kohl aus. Bei den Jungen gewannen Richard Dorow, Toni Loesche, José Neumann und Marcus Jennewein ihre Duelle. Das Viertelfinale konnte  nur Marcus Jennewein bei den Herren siegreich gestalten und sich bis ins Halbfinale kämpfen. Dort schied er dann aber aus. Bei den Mädchen setzte sich Maike Hammers erst gegen Lena Hubold durch, musste dann gegen Julia Morgenroth (LLZ, Weida) antreten, die zuvor Elisabeth Stoß besiegte. Maike focht auch gegen Julia Morgenroth souverän und stand durch diesen Sieg im Finale. Hier traf sie auf Laura Ziegon und siegte nach Zeitablauf 10:5.

Ergebnisse:

DFL: 1. Maike Hammers, 5. Elisabeth Stoß, 7. Lena Hubold, 9. Anna Sophie Kohl, 10. Pauline Buchwald, 11. Laura Sophie  Hönnger

HFL: 8. Marcus Jennewein, 10. Toni Loesche, 11. José Antolin Neumann, 14. Richard Dorow, 21. Max Bornschein, 25. Simon Garand, 26. Moritz Jordan, 31. Friedrich Oppelland