Logo FSC-Jena

Titel und Medaille für Paula und FSC bei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften

17.05.2015

Von Hans-Gerd Jörgens

München. Die Hinfahrt zur B-Jugendmeisterschaft in München am Freitag begann mit einer Bus-Panne. Die Rückfahrt am Sonntag war dann, vor allem für die Mädchen, umso schöner. Gelang es doch Paula Wand in ihrer Altersklasse die bronzene Meistermedaille in der Einzelkonkurrenz zu gewinnen. Schon in den beiden Vorrunden focht sie souverän und ließ erkennen, dass sie weit nach vorne will.

Auch in den Direktausscheidungsgefechten bis zum Halbfinale errang sie klare Siege. Zunächst schlug sie die Würzburgerin Esther Thome mit 10:0. Anschließend besiegte sie Laura Adler aus Duisburg mit 10:4 um dann auch der Weimarerin Antonia Henke aus Weimar mit 10:5 keine Chance zu geben.

Im Halbfinale wartete darauffolgend die spätere Deutsche Meisterin aus Berlin, Ainhoa Vogel, auf Paula. In diesem Gefecht hatte unsere Fechterin letztlich keine Chance und unterlag mit 2:10. Dennoch war die Freude bei Trainer, Fechterin, ja bei der ganzen Delegation aus Thüringen, über die gewonnene Medaille riesengroß.

Aber das Meisterstück gab es dann, im wahrsten Sinne des Wortes, am Sonntag. Die Mannschaft Thüringen 1, in der neben Paula Wand vom FSC Jena, die Fechterinnen Julia Morgenroth/TuS Osterburg Weida, Lena Hubold/PSV Weimar und Anna Hengelhaupt/PSV Weimar standen, errang den Titel.

Deutscher Mannschaftsmeister der B-Jugend 2015 im Damenflorett  

Deutsche B-Jugendmeisterschaften München

Als 4. für den Direktausscheid gesetzt, trafen unsere Mädchen zunächst auf die Mannschaft von Würtemberg und siegten deutlich mit 45:10. Äußerst knapp ging es dann im Gefecht gegen Baden Nord zu. Aber die Thüringer behielten mit 29:28 die Oberhand. Auch die Mannschaft aus Westfalen musste sich im Halbfinale mit 45:32 geschlagen geben und somit war das Finale erreicht.

Dort ging es dramatisch zu. Es wurde sehr taktisch gefochten und es ging hin und her mit der Führung. Doch dieser Tag war ein Thüringer Tag und die Mädchen aus Jena, Weida und Weimar setzten sich mit 20:18 durch. Der Meistertitel war errungen und Paula hatte dazu einen entscheidenden Anteil geleistet.

Die 2. Mannschaft, mit Emilie Müller, focht eine gute Vorrunde und besiegte alle Gruppengegner. Im ersten DA-Gefecht gegen die Mannschaft aus Brandenburg musste sie sich aber mit 21:13 geschlagen geben – Platz 10.

Unsere Herrenflorettisten blieben insgesamt unter den Erwartungen und konnten nicht an schon gebrachte Leistungen anknüpfen. Auch im Mannschaftswettbewerb war ein vorderer Platz an diesem Tag nicht erreichbar.

 

Ergebnisse:

Einzel
DF01:
3. P. Wand
DF 02: 26. E.Müller
HF01: 11. J.Neumann, 50. M.Jordan, 61. F.Oppeland
HF02: 20. T.Loesche, 37. C.Wiefel, 41. F.Stier 

Mannschaft
DF – Thüringen I – Deutscher Meister
, 10. Thüringen II
HF – 13.Thüringen I, 22.Thüringen II