Logo FSC-Jena

Internationale Bewährungsprobe für den FSC-Nachwuchs in Polen

08.04.2014

Von Hans-Gerd Jörgens

Wroclaw (POL). Zehn Fechterinnen und Fechter der B-Jugend und aus dem Schülerbereich weilten unter der Leitung von Uwe Fritzlar mit weiteren Fechtern des Thüringer Fechtverbandes vom 29. bis 30. März in Wroclaw zum XXXVII International Children`s Fencing Tournament Challenge Wratislavia. Dabei trafen sie auf, für sie ungewohnt, große Startfelder mit Fechterinnen und Fechtern aus 16 Ländern.

Für einige unserer Starter war es der erste internationale Einsatz. Mit einigen guten Ergebnissen kehrte Uwe Fritzlar gemeinsam mit seinem Begleiter, Herrn Neumann, recht zufrieden zurück.

Dickes Lob für Jose Neumann, der mit Platz 18 die beste Plazierung unserer Starter schaffte und fechterisch zu überzeugen wußte.

Aber auch Paula Wand, Platz 63 unter 150 Fechterinnen, konnte recht zufrieden sein. Wenn auch der Trainer der Meinung ist, es hätte weiter gehen können. Denn im 2. DA-Gefecht lag Paula zunächst gegen ihre polnische Konkurrentin 4:1 vorne, geriet dann in relativ großen Rückstand, den sie mit ihrer abschließenden Aufholjagd nicht mehr wett machen konnte. So verlor sie 8:12.

Lucas Zagornik erreichte im 174er Feld  den 128 Direktausscheid. Bis dahin war Trainer Fritzlar mit ihm zufrieden. Allerdings „verschläft“ Lucas dann sein 1.Gefecht im Direktausscheid. Am Ende erreicht er Platz 83.

Laura Hönnger war dicht dran, sich auch in der Vorrunde durchzusetzen und den Direktausscheid zu erreichen, scheiterte aber knapp. Pauline Buchwald blieb diesmal unter ihren Möglichkeiten und auch Moritz Jordan zeigte sich überfordert.

Dennoch war es für alle unsere Starter ein wertvoller Start. Konnte man sich doch das Eine oder Andere auch mal abgucken von der internationalen Konkurrenz, um es eventuell in den kommenden Wochen zu den abschließenden Meisterschaftsstarts anzuwenden.