Logo FSC-Jena

Nolann erobert erstmalig Podestplatz

16.12.2013

Von Hans-Gerd Jörgens

Schkeuditz. Beim gut besetzten Schkeuditzer Wichtelturnier gelang einem unserer jüngsten Fechter, Nolann Renard eine dicke Überraschung. Im 3. Turnier seiner noch kurzen Laufbahn als Fechter eroberte Nolann einen hervorragenden 3. Platz unter 22 Startern. Dabei war noch mehr drin, scheiterte er doch Halbfinalgefecht nur knapp im Kampf um den Finaleinzug. Sein Trainer, Uwe Fritzlar, war hoch zufrieden: „Nolann hat in Schkeuditz seine stetige Entwicklung nachgewiesen. Deutlich wurde  vor allem, daß er sehr überlegt seine Aktionen plant und dann auch konsequent umsetzt.“

2013 Schkeuditz Wichtelturnier

Einverstanden war Trainer Fritzlar auch mit den Auftritten von Hannes Gerlach und Lukas Zagornik. „Hannes hat gut gefochten. Ist diesmal nicht unüberlegt in seinen Gefechten nach vorne gestürzt und hat sich so auch gegen die älteren Fechter ordentlich behauptet.“ Ebenso konnte sich Lukas Zagornik im Feld der Älteren behaupten. Er kämpfte sich nach 2 guten Vorrunden in den 32er Direktausscheid und errang Platz 22.

Freude bereitete ebenso Franz Stier seinem Trainer. Gegenüber dem Wettkampf in Bitterfeld konnte er sich in seinem 2. Wettkampfeinsatz wesentlich steigern und auch fechterisch eine deutliche Steigerung nachweisen. So überstand er beide Vorrunden im Feld der älteren Fechter sicher und sicherte sich das Erreichen des 32er Direktausscheids.

Obwohl Emilie Müller in der 2.Vorrunde alle Gefechte gewann, verbaute sie sich durch eine schwache 1.Vorrunde ein besseres Ergebnis, weil sie dann in der Aufstellung für den Direktausscheid auf ihre „Angstgegnerin“ L.Vogel aus Radebeul traf und unterlag.

Eine ähnliche Wertung trifft auf das Ergebnis vom Manuel Görtz zu. Beide müssen und werden sich sicher auch in den nächsten Wettkämpfen im neuen Jahr wieder steigern.

Insgesamt zog Uwe Fritzlar aber eine positive Bilanz über die Ergebnisse in Schkeuditz.