Logo FSC-Jena

Mitteldeutsche Meisterschaften 2013

05.10.2013

FSC Fechter Hammers und Westphal Mitteldeutsche Meister im Florett

Von Hans-Gerd Jörgens

Jena. Eine Woche nach dem Internationalen Juniorenqualifikationsturnier reisten wieder viele Fechter in Jena an. Der FSC Jena richtete die Mitteldeutschen Meisterschaften für Aktive und Junioren aus. Der Heimvorteil konnten die Jenaer Fechterinnen und Fechter deutlich nutzen.

Damenflorett

Am Sonnabend kreuzten zunächst die Damenflorettisten und Herrendegenfechter die Klingen. Unter den 22 Damen starteten auch fünf Jenaer Fechterinnen. Erwartungsgemäß erreichten dabei die noch A-Jugendliche Elisabeth Stoß und Maike Hammers das Finale der besten Acht. „Lissy“  Stoß musste sich dann im Finale Ihrer Trainingskollegin vom LSP Jena, A.Haupt-PSV Weimar, mit 4:15 geschlagen geben. Dem gegenüber setzte sich Maike gegen W.Bäsler aus Schkeuditz mit 15:7 durch und konnte auch durch die ein Jahr ältere Lena Müller aus Leipzig im Halbfinale nicht gestoppt werden. Nach anfänglichem ausgeglichenem Gefecht siegte sie letztlich mit 15:11. Im Finale stand ihr dann Vorjahressiegerin Stefanie Romanus gegenüber. Lange konnte sie das Gefecht offen halten und stand kurz vor einer Überraschung, musste sich am Ende jedoch der routinierten und hochfavorisierten Romanus mit 13:6 geschlagen geben. Maike wurde damit Mitteldeutsche Meisterin der Juniorinnen und belegte bei den Aktiven den 2.Platz.

Schön war auch das Wiedersehen mit der ehemaligen Jenaer Spitzenfechterin Marike Wegener, jetzt FC Leipzig. Sie konnte in ihrem ehemaligen zu Hause Platz 7 belegen.

Plazierungen der Jenaer Fechterinnen:

2. M.Hammers, 8. E.Stoß, 11.R.Baum, 14. T.Luge, 17. Bindel

 

Herrenflorett

Überraschendes ereignete sich im Herrenflorett! Denn Mitteldeutscher Meister und damit auch Thüringer Meister der Aktiven wurde Nils Westphal vom FSC Jena. Das konnte so nicht erwartet werden, setzt aber die lange Tradition der Jenaer Siege bei diesem Turnier fort. Favoriten waren aber diesmal Andere.

Bereits in der Vorrunde schlug er alle Gegner, die ihm „vor die Klinge“ kamen und  setzte das im Direktausscheid mit deutlichen Siegen fort. Selbst in den Finalgefechten gegen die favorisierten E.Braatz aus Halle und M.Precht vom TuS Osterburg 90 Weida ließ er „keine Luft ran“ und siegte deutlich.

Anerkennenswert sind auch die Leistungen von J.Karmann – 5. und J.Hufnagl – 7. Sie scheiterten an den Favoriten Braatz bzw. Precht.

Hervorzuheben ist ebenso die Leistung von C.Dorow. Als mit Abstand ältester Starter belegte er unter den 40 Fechtern den 12.Platz.

Plazierungen der Jenaer Fechter:

1.N.Westphal, 5.J.Karmann, 7.J.Hufnagl, 12. C.Dorow, 13.M.Rindermann, 21.P.Weiß, 23. R.Dorow, 28.R.Müller, 31.T.Loesche