Logo FSC-Jena

Wenzelpokal in Altenburg

18.03.2013

Letztes Wochenende fand in Altenburg das traditionelle Wenzelpokal der Schüler und B-Jugend statt. Wie gewohnt in den letzten Jahren waren die Starterfelder deutlich größer als bei den meisten Thüringer Ranglistenturnieren, denn die Konkurrenz aus Sachsen und Sachsen-Anhalt war ebenfalls mit am Start.

Ein tolles Ergebnis erreichten im Damenflorett und Herrenflorett der AK 2003+ Luzie Götze und Lucas Zagornik, sie konnten jeweils mit einem 8. Platz glänzen. Positiv ist weiterhin die der 11. Platz von Jalal Almustafa zu bewerten der den Direktausscheid der letzten 16 erreichten konnte.

Im Herrenflorett des Jahrgang 2001 konnten sich Simon Mc. Caulley und Jose Neumann jeweils einen Platz unter den ersten 8 sichern. Leider unter ihrem Leistungsvermögen blieben Moritz Jordan mit Platz 17 und Emilie Müller mit Platz 7 von nur elf Teilnehmern in der AK 2002. Isabelle Hönnger konnte im 16ér Direktausscheid gegen Jara Petersen zwar einige Achtungszeichen setzen war aber nicht in der Lage den Sieg von Jara zu gefährden.

In der B-Jugend Jg 1999 konnte sich erstmals Simon Garand über einen Einzug in den Direktausscheid freuen, hatte jedoch gegen den späteren 2. Alexis Kordt aus Dresden noch kein Mittel, dessen Sieg zu gefährden. Im B-Jugend Jahrgang 2000 hatte es Max Bornschein leider in den Vorrunden versäumt, eine gute Ausgangsposition für den 16ér Direktausscheid zu schaffen. Immer wieder verlor er in stark angefangenen Gefechten den Faden und verlor dadurch einige Gefechte. Mit Platz 16 war er selbst nicht zufrieden. Durch eine bessere Leistung in den Vorrunden konnte sich Benedikt Kühnel mit Platz 13 vor Max platzieren. Für beide kam letztendlich das Aus im Achtelfinale. Jannes Dressel wurde 24. 
Im Damenflorett konnte sich Pauline mit Platz 6 recht ordentlich in Szene setzen. Laura Hönnger landete nach missglückter 2. Vorrunde auf Platz 11.

Für die Schüler steht vor den Thüringer Meisterschaften als Jahresabschluss noch das letzte Ranglistenturnier, dem Salve-Cup in Weimar am 27. April, an.

Für die B-Jugend geht es Anfang Juni in Moers um nationale Ehren. Pauline Buchwald, Laura Hönnger und Max Bornschein sind bereits für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Hoffnungen auf einen Start als Nachrücker macht sich außerdem Benedikt Kühnel.