Logo FSC-Jena

Gute Leistung als Mutmacher für Jena

25.01.2013

FSC-Equipe in Moers am Start

Von Michael Ulbrich

Moers. Beim Sparkassencup in Moers konnten alle vier Mädchen aus der Trainingsgruppe des Jenaer Fechtlehrers Wolfgang Bohn in die Punktränge einziehen. Maike Hammers und Elisabeth Stoß vom FSC Jena erreichten den zweiten Wettkampf-Tag und belegten die Plätze 14 und 21. FSC-Neuling Fabienne Bindel schaffte es erstmals unter die besten 64 (Platz 57). Das gleiche galt auch für Lara Unger (PSV Weimar) mit Platz 58.

Eine Woche vor dem traditionsreichen Fair-Resort-Cup in Jena zeigte sich die Jenaer Equipe in guter Form. "Also ich war wirklich zufrieden mit mir. Nach meiner körperlichen Pleite in Tauberbischofsheim war das auch als Aufmunterung nötig", sagt Elisabeth Stoß der TLZ. Die junge Dame, die vor kurzem 16 Jahre alt wurde, war im November bei einem Turnier in Tauberbischofsheim umgeknickt und brauchte fortan Krücken. Inzwischen ist das überwunden, Stoß wieder fit - und vor allem angriffslustig: "Das Ergebnis von Moers ist für mich ein Ansporn für das Turnier in Jena", sagt sie. Für Stoß sei es optimal verlaufen- "Bis ich dann gegen meine Vereinskameradin Maike Hammers fechten musste." Beide hätten alles gegeben, den Sieg trug aber Hammers davon: mit 7:2. "Mir gibt es trotzdem Mut", sagt Stoß. Die nächsten Tage werde noch einmal fleißig trainiert, die Aufregung vor dem Heimspiel steigt stetig an. "Dann wird die ganze Familie wieder an der Planche stehen", sagt Stoß.