Logo FSC-Jena

Tagebuch Sommercamp Malente 2012

» Link zur Bildergalerie

Sonntag, 26.08.

Ankunft in Malente um 11:44 Uhr ! 5 h 44 min. haben wir von Jena, wo wir um 6.00 Uhr pünktlich starteten, bis nach Malente gebraucht. Ohne Bremse Micha hätten wir es unter 5:40 geschafft und wären bestimmt vor Uwe angekommen. Er kam mit Marike, Toni und Moritz direkt von Nordhausen. Die Eröffnung des Sommercamps und die Einweisung verliefen kurz und knapp. 27 Sportler aus 5 Vereinen (Altenburg, Mühlhausen, Weimar, Nordhausen, Jena) und 5 Betreuer vom FSC Jena nahmen dann zum Training die große Sporthalle in Beschlag.

Sommercamp Malente 2012

Einen ersten Höhepunkt erlebten wir zum Abendbrot als Bene für Scherben sorgte und so Glück für unser Camp voraussah. Traditionsgemäß wurden nach dem Abendbrot in der Schwimmhalle einige Bahnen geschwommen, ehe auch noch etwas getobt, getaucht, gesprungen und geschubst werden konnte. Zur Nachtruhe  ab 22.00 Uhr wurde es in allen Zimmern rasch still. Wir hatten ja auch einen anstrengenden Tag hinter uns.

Montag, 27.08.

In der Nacht reisten Chinesen im Objekt an. Sie ähneln sehr den Japanern. Alles müssen sie fotografieren, selbst uns beim Frühstück. Aber sonst ließen wir uns nicht beeindrucken. So waren alle nach dem Wecken um 7.15 Uhr pünktlich zum Frühsportwaldlauf bereit. An der Spitze lief Hans-Gerd und das Ende bildeten Markus und Micha. Beide lieferten sich zum Schluss einen Finalsprint, den Markus ganz klar (mit 2 m) für sich entschied. Das beweist auch Uwes Zielfotografie. (kommt noch !). Ja, ja Micha, Mann wird älter!!!

Sommercamp Malente 2012

Nach dem Vormittagstraining im Aerobicsaal und Budohalle und dem Mittagessen, das sehr gut schmeckte, wurden erst mal Getränke eingekauft. Die brauchten wir dann auch. Denn das Nachmittagstraining in der großen Halle war für alle sehr intensiv. Als wir wieder in`s Freie kamen, bemerkten wir, das draußen ein Top-Wetter herrschte. Sonne - Sonne - Sonne -  Und morgen geht es an`s Meer .....   Aber erst war wieder die Schwimmhalle dran. Zunächst wurde erneut ein Bahnenpensum absolviert und dann übten sich Tim, Laura, Pauline, Markus, Max, Simon, Hannes, Friedrich und Moritz im " Kunstspringen". Hans-Gerd war Wertungsrichter. Von der 1 bis zur 6 war alles dabei. Markus Kammel wollte auch mitmachen, konnte aber wertungsmäßig mit seinen Sportlern nicht mithalten, bekam nur eine 3.

Dienstag, 28.08.

Heute wollen wir nachmittags zur Ostsee fahren. Aber der Himmel ist bewölkt und es regnet etwas. Wir lassen aber den Mut nicht sinken und absolvieren erst mal unseren Frühsport. Markus gewinnt schon wieder gegen Michael. Jetzt ist erst mal das Frühstück dran. Um 10.00 Uhr warten der Aerobicsaal und die Budohalle auf Sportler und Trainer.

Als wir nach dem Mittagessen Richtung Ostsee starten, regnet es wieder. Am Strand ist es dann aber trocken. Mit Volleyball, Frisbeescheibe und Strandfussballtoren gibt es eine lockere Trainingseinheit.

Sommercamp Malente 2012

Die Mutigsten trauen sich auch in`s Wasser. Es ist nicht so kalt wie erwartet (18°C). Auf dem Rückweg regnet es wieder.

Was geschieht noch? Bahnenschwimmen am Abend.

Mittwoch, 29.08.

Hurra, wir fahren mit den Booten über den Keller- und Dieksee !  Nach "heißen" Diskussionen ergibt sich, dass das Betreuerteam mit ihren vorbereiteten Zusammensetzungen bis auf zwei Ausnahmen richtig liegen. Auch das Wetter spielt mal mit und ab Mittag ist blauer Himmel und Sonne pur. Also kein Wunder, dass Martin einen leichten Sonnenbrand bekommt. Aber beim Paddeln ist er trotzdem eifrig. Im Ergebnis einer kleinen Irrfahrt durch Hans-Gerd finden wird letztlich auch unsere Pausenstation vom Vorjahr. Nach Trinken und Essen geht es weiter zum Badestrand.

Friedlich liegen Astrid, Marike und Maike in der Sonne und träumen. Da tröpfelt es erst leicht und dann stärker werdend von oben. "Regenmacher" Micha hat der Übermut gepackt! Es entwickelt sich daraus eine "Schwammschlacht" die zur unvergleichlichen Wasserschlacht wird. Eimer und Schwämme aus den Booten sind die Waffen. So erwischt es auch unbescholtene Sommercampteilnehmer, wie Uwe, Markus, Luise, Pauline, Tim  und Hans-Gerd. Bis auf wenige Ausnahmen sind alle beteiligt und am Ende pudelnass.

Sommercamp Malente 2012

Dann geht es weiter durch die Schwentine zum Dieksee. Um 15.00 Uhr landen wir an. Der vorjährigen Tradition folgend gibt es wieder einen Landungshöhepunkt, zwar nicht durch Enrico, sondern Simon McCaulley rutscht im Vogelkot aus und legt sich neben das Boot in´s Wasser.

Am Abend bekommt die TG Stanek eine Gratis-Trainingseinheit durch die Aerobictrainerin Sylvia in "Drum Session". Alle sind mit Feuereifer dabei, auch Micha muss mitschwitzen und Astrid bewährt sich auch. Die Trainerin lobt unsere Sportler. Diese Trainingseinheit war Spitze!

Es geht abends noch weiter in der Schwimmhalle mit einem Staffelschwimmen besonderer Art. Dabei retten sich einige, wie Moritz Jordan und Simon mit viel Mühe in den unterschiedlichsten Schwimmlagen über die Strecke. Markus und Hans-Gerd müssen wie im Vorjahr helfen.

Am späten Abend fallen dann auch noch die Betreuer auf, weil sie in der hitzigen Diskussion, die Uwe um Stinktiere, verlorengegangene Fahrräder und 5m Reservelängen angestachelt hat, kein Ende finden können. Was für ein ereignisreicher Tag!

Donnerstag, 30.08.

Zum letzten Mal starten wir zum Frühsportwaldlauf. Heute ist noch einmal ein intensives Training geplant. Am Vormittag wird in 2 Durchgängen der Leveltest durchgeführt. Dabei kann man gut erkennen, wer sich durchbeißen und ausgeben kann und wer nicht. Am Nachmittag folgt noch eine Spieleinheit.  Das Abendbrot findet heute nicht in gewohnter Form und zum sonstigen Zeitpunkt statt. Zunächst wird um 18.00 Uhr durch Hans-Gerd im Seminarraum 2 eine Auswertung des Sommercamps vorgenommen. Das Fazit fällt positiv aus. Anschließend heizt Micha den Grill an und bruzzelt für uns Bratwürste und Steaks. Damit leitet er den Abschlußabend ein. Die TG Stanek hat sich einen schönen Beitrag zur Gestaltung des Abschlußabend ausgedacht. Marike, Maike, Luise, Saskia, Lissy, Lara, Sara, Richard, Toni, Martin und Cornelius haben eine 4 Stationenstaffel für alle Sommercampteilnehmer, einschließlich der Betreuer, vorbereitet. Beim Wechseln vom Quiz über den Blinden-Slalomlauf zum Apfelrennen mit mündlicher Übergabe bis zum Zielwerfen mit Wasserbomben haben alle viel Spass. Anschließend kommt es zur Auswertung mit Preiseübergabe. Doch es geht noch weiter. Die TG bedankt sich mit kleinen Geschenken bei allen Betreuern des Trainingslagers für deren Bemühungen. Trainingsgruppe Stanek, das war große Klasse !  Inzwischen ist es schon dunkel und ziemlich spät, aber es gibt noch etwas ungeplante Freizeit, ehe die letzte Nachtruhe beginnt.

Freitag, 31.08.

Wecken ist heute erst um 7.45 Uhr. Rasch geht es zum Frühstück. Nach dem Dankeschön an die Mitarbeiter der Sportschule packen alle ihre Sachen und um 9.28 Uhr werden an den Fahrzeugen die Motoren angelassen.

Malente - wir kommen nächstes Jahr wieder !

» Link zur Bildergalerie