Logo FSC-Jena

Aktiven Weltcup St. Petersburg: Marike Wegener verfehlt KO-Runde knapp

06.06.2012

Von Marike Wegener

St. Petersburg (RUS). Letzten Samstag reiste Marike zum Aktiven Weltcup nach St. Petersburg. Am Sonntag morgen begannen bereits die Vorrunden. Ihre erste Gegnerin war die Silber- und Bronzegewinnerin des Fair Resort Cups der Jahre 2005 und 2006 Ekaterina Kazhikina aus Russland. Dieses Gefecht ging mit 5:2 zu Gunsten der Russin aus. Das nächste Gefecht gewann Marike klar mit 5:0 gegen Minami Ogata aus Japan. Ein weiterer Sie gelang gegen die Mannschaftsweltmeisterin Sun Lee aus Korea. Dieses Gefecht ging mit 5:4 im sudden Death an die Sportschülerin aus Jena. Die weiteren Gefechte gegen Karoline Erba (Ita), Anna Bentley und Gaelle Gebet (Fra) gingen leider zum Teil klar verloren.

Auf Grund eines schlechteren Trefferindexes verfehlte Marike die Qualifikation für den KO-Runde um wenige Plätze. Somit blieb am Ende Platz 95 und die dritt beste Platzierung ihres Jahrganges.



Aktiven Weltcup St. Petersburg 2012 Damenflorett

Am Ende siegte Elisa Di Francisca vor Ariana Errigo, Valentina Vezzali (alle ITA) und Astrid Guyart (FRA). Beste Deutsche wurde die Tauberbischofsheimerin Caroline Golubytskyi auf Platz sechs. Den Mannschaftsweltcup gewann Italien vor Russland, Frankreich und Korea. Das deutsche Team (Zacke, Sauer, Bingenheimer und Wächter) landete auf Rang sechs.

Nach den drei aufregenden "Fechttagen" und einer Stadtbesichtigung ging es mit vielen neuen Erlebnissen und tollen Erinnerungen am Mittwoch zurück nach Jena.

Aktiven Weltcup St. Petersburg 2012 Damenflorett

Deutsches Team beim Stadtbummel in St. Petersburg

Dort steht neben Schule auch schon am nächsten Wochenende ein Kaderlehrgang in der Fechthochburg Tauberbischofheim an.