Logo FSC-Jena

Erfolg beim ersten Heimturnier

27.09.2011

Erstes Heimturnier mit souveränen Leistungen

Von Nadine Sourisseaux

Jena. Am vergangenen Wochenende fanden in Jena wieder die Mitteleuropäischen Meisterschaften im Degen und Florett für Junioren und Aktive statt.

An beiden Tagen präsentierte sich der FSC nicht nur als guter Gastgeber auch fechterisch konnten die Jenaer Sportler punkten. 

Am Samstag eröffneten Enrico Sourisseaux und Florian Hein unter anderen das Turnier im Degen. Beide zeigten souveräne Leistung, scheiterten aber immer knapp und konnten sich am Ende auf Platz 23 (Enrico) und 6 (Florian) vorkämpfen. Während Florian eine Urkunde in der Aktivenwertung sicher hatte, erhielt Enrico für seinen achten Platz in der Juniorenwertung ebenfalls eine. 

Parallel gingen die Jenaer Mädels Isabell Küffner, Saskia Jahns, Florentine Bohn, Lena Martha Ebersbach und Henriette Pohle an den Start. Luise Kober musste verletzungsbedingt aussetzen und Elisabeth Stoß, Maike Hammers und Marike Wegener besuchten einen Lehrgang in Taubberbischhofsheim. In einem starken Starterfeld kämpften sich alle durch und erreichten am Ende Platz 5 (Florentine), Platz 11 (Isabell), Platz 12 (Saskia) und Platz 15 (Lena). Eine Bronzemedallie ging dennoch an Florentine in der Juniorenwertung. Der Tagessieg in der Aktivenwertung ging an Stephanie Romanus vom FC Leipzig.

Ebenfalls auf Unterstüzung durch die heimischen Helfer hoffen konnten am nächsten Tag die Florettfechter. Mit Thomas Stanek, Michael Stanek, Florian Rink, Holger Labisch und Janek Löbel und anderen konnte der FSC ein starkes Starterfeld aufweisen. Die Jenaer Jungs mischten die Anderen ordentlich auf und bestätigten am Ende mit sehr guten Platzierungen ihr Können. Den Tagessieg erkämpfte sich Michael Stanek vor seinem Bruder Thomas, der Florian Hein und Johannes Karmann mit Platz 3 auf dem Treppchen neben sich hatte, dicht gefolgt von Janek Löbel auf dem fünften Platz. Weitere Platzierungen gingen an Bernhard Fischer mit Platz 12 und Maximilian Strate auf Platz 13. Auf Platz 21 landete Franz Opel vor Carsten Dorow (Platz 24), Holger Labisch (Platz 27) und Florian Rink (Platz 37). 

» Impressionen der MEM