Logo FSC-Jena

Maximilian Strate gewinnt Bronze

26.05.2011

Maximilian Strate gewinnt Bronze beim „Gelita- Cup“

Von Wolfram Parade

Eberbach. Mit einem souveränen Auftritt sicherte sich der 19jährige Maximilian Strate vom FSC Jena beim Qualifikationsturnier der Deutschen- Fechterbundes einen Podestplatz.

Am ersten Ranglistenturnier der Florettfechter (U20) beteiligten sich 120 Fechter. Die gesamte Deutsche Juniorenspitze war vertreten und die Favoriten auf den Turniersieg waren die Fechter aus den Bundesleistungszentren Bonn und Tauberbischofsheim.

Maximilian Strate war an diesem Tag in Topform und ärgerte die Favoriten mächtig. Seine Vorrunden kämpfe gewann er klar und sicherte sich sogar Platz 1 in der Setzrangliste.

Seine Siegesserie hielt dann auch in der k.o- Runde der besten 32 an. Zunächst deklassierte er Marian Hirsch vom Heidenheimer SB mit 15: 4   und danach auch den kampfstarken Arno Förster von der TG Dörnigheim mit 15:11.

Im Viertelfinale war Max von seinem Trainer Wolfram Parade taktisch gut eingestellt worden und konnte sich gegen den favorisierten Willi Scharf vom FC Tauberbischofsheim mit 15:11 durchsetzen.

Im Halbfinale musste sich Maximilian Georg Doerr von der TG Weinheim klar geschlagen geben.

Mit dem dritten Platz bin ich mehr als zufrieden, meinte der Sportgymnasiast nach dem Turnier.

2011 Eberbach Maximilian Strate

Platz drei in Eberbach für Maximilian Strate

Immerhin bin ich nunmehr fünftbester Deutscher. Für die Junioren- Weltcup- Turniere bin ich qualifiziert und freue mich schon auf die kommende Saison.

Auch Bundestrainer Artur Wojtyczka war von Maximilians Stärke positiv überrascht und hat sich seinen Namen ins Notizbuch geschrieben.

Turniersieger wurde Andre Sanita vom OFC Bonn, der sich im großen Finale gegen Georg Doerr behaupten konnte.

Franz Opel gelang zum 1. Mal der Sprung in die Top 32. Das ist eine ordentliche Platzierung, so sein Trainer Parade. Er scheiterte auch an Georg Doerr.