Logo FSC-Jena

Richard Dorow mit „Finalstreich“ bei Deutschen Meisterschaften

08.05.2011

Von Susi Michaluk

Potsdam. Am 07.05.2011 fanden in Potsdam die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend im Herrenflorett statt. Zum ersten mal in seiner noch jungen Karriere qualifiziert war Richard Dorow vom FSC-Jena im jüngeren Jahrgang der B-Jugend 1998. In der vergangenen Woche noch persönlich mit Platz 5 bei den Offenen Thüringer Meisterschaften enttäuscht, konnte sich Richard überzeugend während der gesamten Saison mit Platz 1 auf der Thüringer Rangliste für dieses Event qualifizieren.

Unbeeindruckt von dem Ereignis startete Richard mit fünf Siegen in die erste Vorrunde. Nach zwei knappen Siegen zu Beginn der Runde gewann er die darauffolgenden Gefechte souverän. Damit war die erste Hürde bereits erfolgreich genommen. In der zweiten Vorrunde musste er sich dann weiter dem stärker werdenden Widerstand seiner Gegner zur Wehr setzen. Hier verlor er zwei Gefechte, mit drei Siegen stand dem Sprung unter die Besten 32 und damit in den Direktausscheid aber nichts mehr im Wege. Das hieß zu gleich auch, dass das „kleine Ziel“ des Tages zu diesem Zeitpunkt bereits erreicht war.

An Platz 11 im 32-er Direktausscheid gesetzt gewann er sein erstes Gefecht nach konzentrierter und taktisch starker Leistung sowie sehr guten Kampf mit 7:6. Im darauffolgendem Gefecht stand ihm Christian Lehmicke aus Schkeuditz gegenüber. Auch hier stand der Kampfgeist im Vordergrund, Richard konnte allerdings seine Treffer nicht auf der gültigen Trefffläche unterbringen. So verlor er dieses Gefecht mit 3:10, was bedeutete, dass er im Hoffnungslauf weiter kämpfen musste. Hoffnungslauf sagt allerdings auch aus, dass bei noch einer zusätzlichen Niederlage der Wettkampf beendet ist.

Unbeeindruckt von dieser Tatsache, zog Richard seine Linie weiter durch und gewann die beiden folgenden Gefechte „locker“ mit 10:1 und 10:4. Nun war der Sprung unter die Besten 12 bereits geschafft. Aber ein weiterer Sieg würde den Finaleinzug bedeuten. Gegen seinen Gegner aus Gummersbach entwickelte sich ein dramatisches Gefecht. Aus kämpferischer und taktischer Sicht zeigte sich Richard an diesem Tag jedoch von seiner besten Seite. Er konnte auch dieses Gefecht für sich mit 8:7 entscheiden und zog damit in das 8er-Finale ein. Der „Finalstreich“ war geglückt.

Im Viertelfinale wartete dann erneut Christian Lehmicke auf Richard. Auch wenn er ihn in dieser Saison schon schlagen konnte, war der Schkeuditzer an diesem Tag eine „noch“ zu große Hürde. Richard unterlag erneut und belegte am Ende einen hervorragenden Platz 7. Diesmal mit sich sehr zufrieden konnte er schließlich mit einem großen Lächeln an der Siegerehrung teilnehmen.

Deutsche Meisterschaften 2011 Potsdam Siegerehrung

Siegerehrung im Herrenflorett Jahrgang 1998: Platz 7 für Richard Dorow (2.v.re.)

So unerwartet wie der gesamte Turnierverlauf war, so ist auch dieser Platz 7 für Richard bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften einzuschätzen. Mit dem „kleinen Ziel“, dem Erreichen des 32-er Direktausscheides, in das Turnier gestartet, konnte Richard sein gesamtes fechterisches Potential und Talent an diesem Tag zeigen - und dies passend zum Saisonhöhepunkt, was nicht einmal den „Großen“ immer gelingt. Richard hat für sich und für den FSC-Jena eine großartiges Turnier absolviert und man darf gespannt sein, was die kommende Jahre noch bringen.