Logo FSC-Jena

Säbel

Jenaer Fechter können es auch mit dem Säbel

von links: Michael Stanek (Jena), Thomas Haak (Erfurt), Gerrit Machetanz, Robert Scholz, Holger Labisch (alle FSC Jena), Gisbert Sch?fer, Alexander Wulfin (Erfurt)

Am Wochenende erst mit dem Florett in der Deutschen Leistungsspitze behauptet, jetzt im Breitensport mit dem S?bel am Start. Michael Stanek und Robert Scholz fochten am dienstag gemeinsam mit FSC- Junior Gerrit Machetanz in der Mannschafts-Turnierserie ?Deutschlandpokal?. Zu Gast waren die S?belfechter vom ESV Lok Erfurt.
Auch wenn in Jena die Waffe S?bel nicht trainiert wird, sogar die Ausr?stung extra f?r den Wettkampf von befreundeten Sportlern ausgeborgt werden musste, waren Micha, Robert und Gerrit hei? auf den S?bel und den Sieg.
Das bekamen die wacker k?mpfenden Erfurter zu sp?ren, die sich im Breitensport auf diese Waffe spezialisiert haben.
Durch einen 45:30-Sieg sind die Jenaer f?r die n?chste Runde qualifiziert.
Ziel von Micha und Co. ist, das Finalturnier im November 2007 zu erreichen.
Die Jenaer Herren gewannen bereits einmal im Jahr 2005 das Finalturnier vom Deutschlandpokal, allerdings mit ihrer Spezialwaffe Florett. Aufgrund ihrer Ergebnisse im Leistungssport sind sie da f?r den Deutschlandpokal nicht mehr startberechtigt.
Dann eben dieses Jahr mit dem S?bel, und wenn es mit einem geborgten ist!

‹‹ back