Logo FSC-Jena

Florian Hein kämpft sich bei Degen-DJM auf Platz 25

06.12.2010

Deutsche Meisterschaften Junioren Degen in Ulm

Von Norbert Hein

Ulm. Auf der Thüringer Rangliste hatte sich Florian Hein mit dem Degen für die Deutschen Juniorenmeisterschaften qualifiziert. Und so fuhr er auch mit seinem Vereinskameraden Tobias Rose nach Ulm, um sich dort der Deutschen Degen-Elite zu stellen. In der Halle kam er sich etwas „neu“ vor, weil er als Florettspezialist die anderen Gesichter nicht kannte. Doch spätestens nach der Vorrunde schauten alle auf die blaue Trainingsjacke des FSC Jena, denn mit 5 Siegen und nur einer einzigen Niederlage hat er sich für die Direktausscheidung auf Platz 20 der Setzliste gefochten. Tobias Rose musste als Florettfechter leider mit keinem einzigen Sieg schon nach der Vorrunde die Segel streichen.

Im 64er KO gab es für Florian dann einen knappen, aber verdienten 15:14 Sieg gegen David Schuba aus Zülpich, aber der Siegerlauf gegen den Tauberbischofsheimer  Marcel Sieber war dann das Glanzstück mit 15:7 für Florian. Damit war die Runde der besten 32 erreicht. Leider traf Florian dann im 32er wieder auf Marcel Sieber , der von seinen 3 Trainern an der Planche perfekt auf den Florettisten Florian eingestellt war. Die Luft war raus, Florian verlor postwendend 7:15 und erreichte damit Platz 25, was für ihn eine große Freude bedeutete, denn in einem guten Feld in einer ihm fremden Waffe hatte er doch vorne mitgekämpft und sich die ersten beiden Ranglistenpunkte im Degen auf der Deutschen Rangliste geholt.