Logo FSC-Jena

Medaillen en masse gesammelt

30.05.2010

Schüler des FSC Jena waren in Meiningen dabei - Dorow holt Titel

Von Michael Ulbrich (TLZ)

Jena. Am Sonntag fanden in Meiningen die Thüringer Fecht-Meisterschaften der Schüler statt. Dabei waren neun Kinder des FSC Jena. Qualifiziert waren jeweils nur die ersten Zwölf der Thüringer Rangliste von jeder Altersklasse.

Thüringer Meisterschaften Schüler Meiningen 2010

FSC-Starter gemeinsam mit Trainern und Eltern

Im Herrenflorett konnte Richard Dorow (1998) seinen Titel aus dem vergangenen Jahr souverän Verteidigen. Mit einer sehr soliden und konzentrierten Leistung überstand er ohne Probleme die Vorrunde sowie das Viertel- und Halbfinale. Im großen Finale krönte er seine fechtsportliche Leistung und gewann gegen seinen Gegner aus Altenburg. Das gute Ergebnis rundete Paul Weiß im Jahrgang 1998 mit dem Gewinn der Bronzemedaille ab – es war das beste Saisonergebnis für Paul Weiß.

Robert Dorow (1999) konnte seine disziplinären Fortschritte aus den vergangenen Turnieren wieder bestätigen und erreichte ebenfalls ohne Probleme das Finale der besten Acht. In einem schweren Viertelfinalgefecht bekam er erst im zweiten Abschnitt des Gefechtes einen „roten Faden“, der Vorsprung des Gegners' war jedoch bereits zu groß, trotz Aufholjagd verlor er - Platz sechs. Eine Bronzemedaille sicherte sich Simon Mc Caulley (2001) im Jahrgang 2000. Mit nur einer Niederlage aus der Vorrunde gelang er an Nummer eins gesetzt das Finale der letzten Acht und gewann sein Viertelfinalgefecht ohne Probleme mit 8:0. Erst im Halbfinale war leider gegen einen Linkshänder Schluss - Platz drei. Für Moritz Koch und Max Bornschein war bereits die Qualifikation für die Meisterschaften ein Erfolg. Beide kämpften tapfer in der Vorrunde, während Moritz mit zwei Siegen das Finale der letzten Acht knapp verpasste, blieb Max das Glück mit zwei Niederlagen mit jeweils 4:5 verwehrt. Beide schieden mit Platz zehn (Moritz) und Platz zwölf aus.

Lilly Rußwurm (1999) zeigte, wie bereits die gesamte Saison, eine sehr konzentrierte Leistung. In den entscheidenden Momenten konnte sie ihre taktische Überlegenheit allerdings nicht in Treffer umwandeln, Mit dem Gewinn des Vizemeistertitels (Silbermedaille) konnte sie jedoch ihre Leistung aus dem Vorjahr bestätigen und schloss eine zu Beginn holprige Saison sehr positiv ab. Juliane Biedermann (1998) erreichte zum ersten Mal das Finale der besten Acht. Im Viertelfinalgefecht musste sie sich jedoch direkt geschlagen geben, Platz sechs am Ende. Die Überraschung des Tages war die erst seit einem Jahr fechtende Pauline Buchwald (2000). Mit zwei Siegen in der Vorrunde erreichte sie an Nummer sieben gesetzt das Finale der letzten Acht. In diesem siegte sie mit 8:7 gegen ihre Gegnerin, die an Nummer zwei gesetzt war. Auch wenn das Halbfinale 6:8 verloren ging, gewann sie überraschend und nach so einem Viertelfinale Bronze.

Der FSC Jena konnte in der Mannschaft jeweils mit einem Damen- und mit einem Herrenflorett-Team an den Start gehen. Die Damen [Lilly Rußwurm, Juliane Biedermann, Pauline Buchwald) lagen zwar schnell im Halbfinalgefecht gegen Erfurt hinten, konnten den Rückstand zwischenzeitlich aber aufholen und das Gefecht spannend gestalten. Trotz großen Kampfes von allen Mädels mussten sie sich den fechterisch besseren Erfurterinnen mit 37:45 geschlagen geben. Im Gefecht um Platz drei konnten alle die Leistung aus dem Vorgefecht leider nicht wiederholen und mussten sich Weimar geschlagen geben.

Die Herrenflorettmannschaft (Richard Dorow, Paul Weiß, Robert Dorow und Simon McCaulley) konnte den Thüringer Meistertitel nach Jena holen. Sowohl das Viertel- als auch das Halbfinalgefecht gewannen sie souverän und ohne Probleme. Im Finale gewannen sie verdient 41:26.

Thüringer Mannschaftsmeister Schüler Meiningen 2010

Thüringer Meister im Herrenflorett

oben: Paul Weiß, Robert Dorow
unten: Richard Dorow, Simon McCaulley

Trainer: Thomas Stanek, Susanne Michaluk