Logo FSC-Jena

Punkte für den Kaderstatus

27.05.2010

Max Strate bester Jenaer

Von Michael Ulbrich (TLZ)

Jena. Kurz vor Ende der Wettkampfsaison im Frühsommer richtet der Deutsche Fechterbund seit einigen Jahren nationale Juniorenturniere aus, die aber erst für die nächste Wettkampfsaison gewertet werden, deren Ergebnisse demnach, den ersten Tabellenstand der deutschen Ranglisten nach dem Sommer für die neue Saison darstellt. Grund der Einführung war der Wegfall der offenen Qualifizierungstage vor Junioren-Weltcups und demzufolge die starke Einschränkung von Möglichkeiten zur Teilnahme an Turnieren mit nationalen Ranglistenpunkten im Juniorenbereich.

Für den Herrenflorett-Nachwuchs richtet der FC Mosbach (Baden-Württemberg) das Turnier seit seiner Einführung aus, dieses Jahr am 15. Juni im benachbarten Ebersbach. Sechs Fechter des FSC Jena machten sich auf den Weg, um mit weiteren 111 Fechtern aus ausschließlich deutschen Vereinen um einen guten Saisonstart 2010/2011 zu kämpfen. Die Vorrunde überstanden alle Jenaer, in der Zwischenrunde erwischte es den A-Jugendlichen Anton Meißgeier/Platz 79.

Der Direktausscheid 64 wurde mit Hoffnungslauf ausgefochten, der DA 32 dann im K.o.-Modus ohne Hoffnungslauf. Ohne Fortune im DA focht Philipp Kempert (Platz 55). Einen DA-Sieg schaffte Franz Opel (45.). Durch zwei Siege kam Florian Hein in den DA-32, Platz 18. Je einen weiteren Sieg verbuchten Bernhard Fischer (15:10 gegen Uftring/ TBB, Endplatzierung 16) und Maximilian Strate (15:11 gegen Blasczyk/Schkeuditz, Platz 15). Es siegte Moritz Kröplin vom OFC Bonn.

Die für den Kaderstatus so wichtigen Ranglistenpunkte für Junioren gab es ab Platz 48, für die A-Jugend ab Platz 64.