Logo FSC-Jena

5. Fair Cup als Schrittmacher für Fecht-EM

Ein proppevoller Termin-Kalender wartet auf Jenas Sportfans an diesem Wochenende. Neben dem FC Carl Zeiss Jena, der Erzgebirge Aue empfängt und Science City die gegen Erstliga-Absteiger Nördlingen antreten müssen, kommt es im Fair Hotel in Lobeda-Ost zum Jenaer Fechthighlight des Jahres, dem Fair Cup.

Als Ausrichter in der bereits 5. Auflage des renommierten und europaweit anerkannten Turniers erwarten die Verantwortlichen des FSC Jena zirka 150 Starter, erhoffen sich im gastgebenden Fair Hotel zudem eine, dem Turnier angemessene Zuschauerzahl. Während bereits am Samstag ab 8.30 Uhr die Gefechte der Vorrunde beginnen, steht der Sonntag (ebenfalls ab 8.30 Uhr) ganz im Zeichen der Direktausscheidung, mit dem Höhepunkt der Final-Kämpfe ab 16 Uhr. Hierbei soll laut FSC-Trainer Wolfgang Bohn vor allem eine Fechterin aus der Riege seiner Schützlinge, Nachwuchs-Talent Marike Wegener eine erfolgreiche Rolle spielen.

Bohn erwartet von seiner jungen Florettfechterin eine Bestätigung der bisher sehr erfolgreich verlaufenen Saison, spekuliert bei den weiteren Jenaer Starterinnen Anne Backhaus, Isabell Mittwoch, Saskia Jahns, Theresa Luge, Lena-Martha Ebersbach, Luise Kober, Elisabeth Stoß und Florentine Bohn auf die ein oder andere positive Überraschung und vielleicht sogar den Einzug in die Zwischenrunde. Während für Wegener der 5. Fair Cup als möglicher Vorbereiter für die EM in Athen und die WM in Baku dienen könnte, gilt es für die verbliebenen jungen Damen wertvolle Erfahrungen zu sammeln und in ihrer Entwicklung den nächsten Schritt zu machen.