Logo FSC-Jena

Deutsche Meisterschaften Herrenflorett der A- Jugend

Moers: Deutsche Meisterschaften Herrenflorett der A- Jugend (Einzel)

(31.1.2009) Erst am sp?ten Donnerstagabend kam die Entwarnung:
Drei der f?r die A- Jugend- DM qualifizierten Th?ringer Florettfechter waren gesund genug f?r einen Meisterschaftsstart.
Allein Tobias Rose (FSC Jena) musste passen. Daf?r bekam als Nachr?cker Anton Mei?geier (FSC Jena) seine kurzfristige Einsatzchance.
Der Modus eines solchen Meisterschafts- Wochenendes ist hart:
Am Samstag geht es im Einzel von fr?hmorgens ?ber drei Vorrunden und einen Direktausscheid mit Hoffnungslauf bis zur Meisterschaftsentscheidung am Abend.
Der Sonntag ist den Mannschaftsentscheidungen (mit Vorrunde und anschlie?endem k.o.) vorbehalten.
Maximilian Strate, Franz Opel (beide FSC Jena) und Oliver Precht (TuS Weida/ Sportgymnasium Jena) l?sten ihre Vorrundenaufgaben souver?n und zogen auf Rang 24; 10 und 19 in den DA der besten 32 Fechter ein.
Einzig Anton Mei?geier, der als j?ngster des Quartetts in das Turnier gegangen war, musste in der zweiten Runde die Segel streichen (Platz 72).
Im Direktausscheid l?sten Strate, Opel und Precht im Gleichschritt ihre jeweils erste Aufgabe (gegen Gans/TBB; Zengel/Ansbach; F?rster/Hanau), gingen danach aber auch komplett in den Hoffnungslauf (Niederlagen gegen Fleck/TBB; Hentschel/Heidenheim; Perelmann/Mannheim).
Max Strate gelangen noch zwei Siege (gegen F?rster/Hanau und Blasczyk/Schkeuditz), Franz Opel noch ein Sieg gegen Stier/Schw?bisch Gm?nd. V?llig ausgepowert, aber mit ihren Leistungen zufrieden, standen am Abend die Platzierungen 12 (Strate), 13 (Opel) und 20 (Precht) zu Buche.
Im Finale siegte Steffen Thalmann vom TSV Gr?nwald gegen Markus Hartmann vom FC Tauberbischofsheim.
Der Th?ringer Landestrainer Wolfram Parade war ?ber weite Strecken mit der Umsetzung der taktischen Marschrouten sowie dem k?mpferischen Einsatz seiner Sch?tzlinge sehr zufrieden. Strate, Opel und Precht haben ein jeweils besseres Meisterschaftsergebnis erreicht als es ihren bisherigen Platzierungen auf der nationalen Rangliste entsprochen hatte.
Alle drei holten sich neben nationalen Ranglistenpunkten auch Selbstvertrauen und eine breite Brust f?r den Start beim ?Marathon Fleuret? in Paris in zwei Wochen.

‹‹ back