Logo FSC-Jena

Jenaer Fechterinnen in Tauberbischofsheim

Jenaer Fechterinnen in Tauberbischofsheim

(Von Wolfgang Bohn) Vom 19. bis 21. September fand in Tauberbischofsheim der erste von drei geplanten Perspektivkaderlehrg?ngen des Deutschen Fechterbundes im Damenflorett statt. Auf Einladung des amtierenden Nachwuchsbundestrainers Sven Todt nahmen an diesem Lehrgang Marike Wegener und Ramona Baum (beide FSC Jena) teil.
In den Perspektivkader des Deutschen Fechterbundes werden j?hrlich die 16 besten Nachwuchsfechterinnen berufen. Diese Auswahl soll in 4 bzw. 8 Jahren die angestrebten Erfolge des Deutschen Fechterbundes bei Olympischen Spielen und internationalen Meisterschaften garantieren.
Nachdem im vergangen Jahr vom Landesleistungszentrum in Jena die Herrenflorettfechter Florian Hein (FSC Jena) und Oliver Precht (TuS Osterburg Weida) in diesen Kaderkreis standen, gelang in diesem Jahr erstmals mit Marike Wegener einer Florettfechterin der Sprung in diese Bundesauswahl.
Auf dem Programm in Tauberbischofsheim standen neben Koordinationstraining, Beinarbeit und Trainingsgefechten auch Wettkampfbeobachtung und Auswertung der Gefechte der erfolgreichen deutschen Fechter bei den Olympischen Spielen in Peking.
?Der Trainingsaufenthalt in Tauberbischofsheim hat sich gelohnt?, sch?tzt Trainer Wolfgang Bohn ein. ?Die gute Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Trainern Lajos Somodi und Sven Todt werden wir ausbauen und mit dem Bundesleistungszentrum Tauberbischofsheim in einer Kooperationsvereinbarung vertraglich regeln?.

‹‹ back