Logo FSC-Jena

Fecht- Kampfrichter in Saalfeld qualifiziert, Wettkampfergebnisse vom 15./16.3.

Fecht- Kampfrichter in Saalfeld qualifiziert, Wettkampfergebnisse vom 15./ 16.3.

Schon traditionsgem?? waren Jenaer Fechter am Wochenende auf Reisen. Dieses Wochenende aber nicht nur zu Wettk?mpfen, sondern auch in Sachen Qualifizierung als Fechtsport- Kampfrichter. Das im Vorjahr neu gew?hlte Pr?sidium des Th?ringer Fechtverbandes nimmt sich dieser wichtigen Aufgabe an und f?hrte am Wochenende in Saalfeld einen Lehrgang f?r Florett- Kampfrichter durch, der mit einer theoretischen und einer praktischen Pr?fung endete.
Die Jenaer Teilnehmer Marike Wegener, Anne Backhaus, Isabell Mittwoch, Annika Wachtelborn, Enrico Sourisseaux, Anton Mei?geier und Tobias Rose haben die Pr?fung erfolgreich bestanden.

In Koblenz fand am Wochenende das j?hrliche Internationale QB- Turnier f?r Aktive des Deutschen Fechterbundes im Herrenflorett statt. Die Abwesenheit auch deutscher Spitzenfechter, eine Teilnehmerzahl von nur 87 und kaum internationale Besetzung gab auch deutschen Nachwuchsfechtern eine Chance auf vordere Platzierungen, konnten sich auch A- Jugendliche unter Top 16 platzieren. Auch die Jenaer konnten die Gelegenheit nutzen. Janek L?bel mit Platz 16, Felix Reinhardt mit Platz 23 und Florian Hein (Platz 43) konnten sich DFB- Ranglistenpunkte sichern. Janek besiegte im DA seinen Vereinskameraden Felix Reinhardt, Aguilar-Duran (Bochum), Van Dormael (BEL) und Kr?plin (Heidenheim). Felix war gegen Bullinger (Heidenheim), Barsch (TBB) und Van Dormael (BEL) erfolgreich. Florian Hein konnte nach der Vorrunde noch ein erfolgreiches DA- Gefecht gegen Hock (Bad Mergentheim) abliefern. Nicht gut lief es f?r Thomas Stanek, der mit Platz 36 nicht zufrieden sein kann.
Es siegte Dominik Behr (TBB).

Franz Opel (Jg. 92) nahm am Samstag an den Offenen Florettmeisterschaften Sachsen- Anhalt in Merseburg teil. Organisatorische Schw?chen des Turniers brachten mit sich, dass die zwei Vorrunden und der DA mit Hoffnungslauf f?r die 25 A- Jugendlichen aus den drei mitteldeutschen Bundesl?nder bis in den sp?ten Abend andauerten.
Im Direktlauf ohne Niederlage kam Franz bis in das Finale. Insbesondere der Viertelfinal- Kampf gegen den unbequem fechtenden Adam Shkirat (Oelsnitz) war ein hartes St?ck Arbeit. Im Finale unterlag er Ricardo Potratz (Halle), den er im DA 16 noch in den Hoffnungslauf schicken konnte und belegte so Platz 2.

‹‹ back