Logo FSC-Jena

Saisonstart in Zinnowitz

27.08.2020

Jüngste Gruppe

Der Tag beginnt mit dem morgendlichen Lauf zur Seebrücke und zurück.Heute haben wir mit den großen Jungs den Levenlauf gemeinsam überlebt.Danach haben wir einen Parkour auf Zeit gemacht. Diesen hat Ines mit uns gemeinsam gemeistert.Am Nachmittag haben wir zur Erwärmung Fußball draußen gespielt. Danach gab es verschiedene Staffelspiele.Zum Abschluss haben wir mit den älteren Brennball gespielt und dies endete 22-23.

Mittlere Gruppe

Nach einem erfrischendem Morgensport freute sich jeder über eine heiße Dusche bevor wir dann zum Frühstück gingen.Wir starteten mit Franks berühmter Erwährmung in unserer erstens Training,eine gute Vorbereitung für unseren bevorstehenden Japan-Test.Nach einem kleinem Abschlussspiel ging es in die erholsame Mittagspause.Als sich alle um 15:30 an den Tartanbahnen versammelt hatten begann unsere zweite Trainingseinheit.Diese Bestand aus einem kleinen Einlaufen von 1.200m ,einem anschließendem Lauf-ABC und Staffelspielen welche die Gruppe „die coolen Fireblaster“ knapp gewannen (Luzie, Thore, Noel, Pia).Wir setzten mit einer kleinen Beinarbeit und einem von Lucas geführten Stabikreis fort.Nachdem schweißtreibendem Stabikreis beendeten wir das Training mit unseren Kleinsten in zwei Runden Brennball.

Älteste Gruppe

Am Morgen waren wir nur knapp den Mörder-Wellen der Ostsee entkommen (einige entschieden sich wieder für den Sandburgenbau). Nun stand der allseits "beliebte" (bzw. auf gute Weise anstregende) Levellauf an, natürlich erst nach morgentlicher Nahrungszufuhr, auch Frühstück genannt. Trotz der Albträume der letzten Tage wurde er wohl doch mit Bravour gemeistert (Chapeau in diesem Fall an Justin (den Ersten Platz) und die jüngeren Sportler, welche ebenfalls teilnahmen). Organisatorische Probleme stellten sich in der Nachmittagseinheit. Die "bösen" Handballer stibitzten uns nämlich die Halle. Ein Kraftraumbesuch mit einem anschließenden Abstecher nach Japan resultierte. Von dem kamen wir wie ein Boomerang zurück, um uns selbst (selbstverständlicherweise ausversehen) beim Seilenspringen mit genau diesen auszupeitschen.Zu Abend fanden wie immer Gruppenaktivitäten, wie etwa die auf sehr vielen verschiedenen Ebenen unterhaltsamen Gesellschaftsspiele, statt.

26.08.2020

Wir gingen, wie immer, zum Frühsport. Wir rannten alle bis zur Brücke und wer wollte durfte noch baden gehen.

Jüngste Gruppe

Nach dem Frühstück begann das Training für unsere Bauchmuskeln. Zum Abschluss haben wir Mattencatchen gemacht und zusammen haben wir Bernd besiegt. Nach dem Mittag sind wir zu Lidl und haben nur gesunde Sachen gekauft. Ohne Pause ging es mit dem Training weiter mit Fußballspielen, wo die Mädchen gegen die Jungs gewonnen haben. Wir haben danach Sprints gemacht und wer zu Früh gestartet ist musste Hockstrecksprünge machen (alle). Nach dem Training spielten wir alle gemeinsam bis zum Abendessen Skipbo.

Mittlere Gruppe

Nachdem Frühstück und dem morgendlichen Frühsport starteten wir mit einer sehr intensiven Sandeinheit in den Tag. Anschließend beendeten wir die Sandeinheit mit einem lustigen und am Ende sehr regnerischem Volleyballspiel. Wir beendeten das Training mit einem Reaktionstest in der Halle. Nach der Mittagspause begann unsere letzte Trainingseinheit für den Tag mit einer sehr guten Erwährmung von Frank und einer koordinativen Beinarbeit von Uwe starteten wir in den von Lena geplanten und ausgearbeiteten speziellen schnellkraftorientiertes Zirkeltraining. Nachdem Abendessen Liesen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Älteste Gruppe

An diesen wundervollen Mittwochmorgen starteten wir den Tag mit unserer alltäglichen Schwimm- oder Laufeinheit. Vormittags absolvierten wir den Speed-Court und spielten 123. Nach der regnerischen Mittagspause haben wir einen schnelligkeitsorientierten Kraftkreis durchgeführt, der von Lena geleitet wurde. Danach gab es Essen und jetzt wird gespielt.

25.08.2020

Jüngste Gruppe

Der Frühsport war sehr anstrengend, erst rennen im Sand bis zur Seebrücke und zurück. Danach konnte wer wollte noch ins Wasser. Nach dem Frühstück ging es für alle mit den Zug nach Kosserow zu Karls Erdbeerhof. Ja, Marmelade, Erdbeeren und Alles so was mit und ohne Erdbeeren gab es dort. Von dort ging es weiter in den Kletterwald zum klettern. Wir haben alle gehofft, dass es zum Abendessen Nudeln mit Tomatensoße gibt, aber leider hat der Koch keine Wurst für die Soße mehr bekommen. Dafür gab es aber leckeres Hühnergeschnetzeltes mit Reis und zum Nachtisch gab es Milchreis mit Apfelmus. Trotzdem war es ein toller Tag.

24.08.2020

Jüngste Gruppe

Nach dem Frühstück begann ein anstrengendes Training im Sand mit Bernd und Ines. Anni hat gegen Bernd im Sprint gewonnen, daraufhin wurde dieser auf 50 geschätzt. Weshalb jemand mit den Kopf in der Ostsee gelandet ist.

Nach dem Mittag sind wir zu einer kleinen Shoppingtour aufgebrochen und wurden von dem Regen überrascht und mussten uns unterstellen.

Mittlere Gruppe 

Nachdem viel zu frühen Morgensport haben wir uns alle durch ein leckeres Frühstück gestärkt bevor es dann zu unserer ersten gemeinsamen und anstrengenden Trainingseinheit mit Lena und Frank ging. Wir begannen die Trainingseinheit mit einer kleinen Selbsthilfegruppe damit wir uns alle kennenlernen konnten darauf folgte eine kleine schwitzige Beinarbeit. Die lang ersehnte Mittagspause war leider nicht so erholsam wie erwartet,da einige Sportler in einem winzigen Schauer gerieten, welcher sie tropfend zurück kehren lies, andere sagten auch: „die Welt ging unter“.

Älteste Gruppe 

Unsere 1. Trainingseinheit war heute 1.600 m Lauf, danach ging es mit Uwe und Fr. Müller an den Strand. Dort angekommen ging es um Millimeter bei der Platzierung im Schlusssprung. Danach ging es zur Sandeinheit mit Fr. Müller. Zum Abschluss spielten wir Volleyball. Zur Nachmittagseinheit ging es für alle in die Halle dort wurden wir nach einer ordentlichen Erwärmung in einen Kraftkreis mit 14 Stationen eingeteilt. Diesen mussten wir 3x durchstehen. Nach dieser Einheit sind wir zum Abendessen geschlürft. Der Abend klingt gerade mit Spiel und Spaß im Clubraum zu Ende.

23.08.2020

Nach einer gefühlt ewig andauernden Busfahrt (da wir die ganze Zeit unseren Mundschutz tragen mussten) Kommen wir gut gelaunt gegen 14:30 Uhr an. Dort erwartete uns schon Uwe mit Teo, Emil und Thore. Nachdem die Zimmer bezogen wurde ging es auch schon zur 1. Trainingseinheit. Es hing in die große Halle und jeder konnte dich zwischen Basketball, Fußball und Volleyball entscheiden. Nach 2 spannenden und schweißtreibenden Stunden hatten wir uns das Abendessen reichlich verdient. Danach ging es, für die es wollten, noch in die Ostsee.